Page 250

textilienb

VEREDELUNG Um das beste Ergebnis für die Veredelung Ihrer Textilien zu erzielen werden verschiedene Druck- und Stickverfahren angewendet. Das richtige Verfahren hängt sehr stark vom zu bearbeitenden Stoff ab. Wir haben hier eine kurze Übersicht der unterschiedlichen Verfahren zusammengestellt. SIEBDRUCK – Dieses Druckverfahren wird für Textilien am häufigsten verwendet. Es ist die klassische Variante, um kostengünstig größere Auflagen umzusetzen. Das Motiv wird direkt durch ein Sieb auf den Stoff aufgebracht. Neben Vollfarben lassen sich hier auch Farbverläufe und Schattierungen sehr gut darstellen. Prinzipiell lassen sich alle Farben des pantone-Fächers drucken. Der Siebdruck ist hauptsächlich für Baumwollstoffe und Mischgewebe STICK – Die Direkteinstickung ist die hochwertigste Form der Textilveredelung. Das Motiv wird direkt auf das Kleidungsstück aufgestickt. Das Verfahren eignet sich für nahezu alle Stoffe und Motive und ist sehr langlebig und farbecht. Details oder Schriften können allerdings nur bis zu einer bestimmten Mindestgröße sauber gestickt werden. Buchstaben sollten z.B. mindestens 5 mm hoch sein um ein gutes Stickergebnis zu erzielen DIGITALDRUCK – Beim Digitaldruck wird das Motiv wie bei einem herkömmliche Tintenstrahldrucker direkt auf den Stoff gedruckt. Diese Druckart ist für viele Materialien und vor allem bei kleineren Mengen geeignet. Mit dem Digitaldirektdruck lassen sich auch Fotomotive gut aufdrucken. SUBLIMATIONSDRUCK – Im Sublimationsverfahren lassen sich auch sehr dünne Linien und aufwendige Motive mit hervorragender Druckqualität wiedergeben. Bisher ist dieses Verfahren allerdings nur auf weißen und hellen färbigen Polyesterstoffen möglich. 248 geeignet. TRANSFERDRUCK – Beim Transferdruck wird das Motiv auf eine Trägerfolie gedruckt, ausgeschnitten und mittels Druck und Hitze mit dem Stoff verklebt. Hier gibt es – je nach Motivvorlage und Verwendungszweck – verschiedene Varianten: Digitaltransfer, Siebdrucktransfer, Flocktransfer, Softtransfer, Flextransfer, FTC-Emblem und Reflex-Emblem sind dabei die gebräuchlichsten. Die Transfers eignen sich für fast alle textilen Untergründe. Spezielle Transferfolien sind z.B. für den Einsatz auf flammhemmender Kleidung oder Funktionsjacken konzipiert oder lassen sich sogar bis 95ºC waschen.


textilienb
To see the actual publication please follow the link above