Page 115

suessigkeitena

Datenausgabe als PDF Farbraum/Modus Grundsätzliches zur PDF-Erstellung: • Die PDF-Datei sollte kompatibel zu Acrobat 4 (PDF 1.3) sein • Alle Schriften müssen in der Datei eingebettet bzw. in Pfade umgewandelt sein • Die PDF darf nur Graustufen, CMYK oder Sonderfarben enthalten • Der Beschnitt muss festgelegt sein • Achten Sie darauf, dass keine Farbkonvertierung stattfindet • Die PDF darf keine Schnittmarken, Passermarken, Falzmarken, Farbkeile enthalten • Die PDF darf nicht durch ein Kennwort geschützt sein Aus InDesign: Aus InDesign kann ab der Version CS2 eine PDF-Datei erzeugt werden. Um eine PDF-Datei zu erzeugen gehen Sie auf „Datei“ - „Exportieren“. Legen Sie zunächst den Speicherort für Ihr Dokument fest und vergeben Sie einen Dateinamen. Wählen Sie „Adobe PDF (Druck)“ aus und klicken Sie auf „Sichern“. Nun erscheint ein weiteres Fenster „Adobe PDF exportieren“. Dort wählen Sie im Fenster „Allgemein“ bei der Kompatibilität „Acrobat 4 (PDF 1.3)“ aus. Weitere Einstellungen sind von InDesign voreingestellt. Die „Komprimierung“ im zweiten Fenster lassen Sie bitte wie von InDesign vorgegeben unverändert. Im Fenster „Marken und Anschnitt“ benötigen wir einen Anschnitt von jeweils 2 mm rundum, jedoch nur bei Bildern/Flächen, die randabfallend dargestellt werden sollen. Bei „Ausgabe“ sollte „keine Farbkonvertierung“ eingestellt sein. Zum Schluss setzen Sie bei „Erweitert“ die Transparenzreduzierung auf „hohe Auflösung“ wenn Sie mit Transparenzen arbeiten. Achtung: Bitte prüfen Sie vor der Ausgabe, ob Sie keine Sonderfarben in Verbindung mit Transparenzen verwenden. Nun können Sie Ihre PDF-Datei exportieren. Aus Illustrator: Stellen Sie vorher unter „Datei“ - „Dokumentfarbmodus“ sicher, dass Ihr Dokument als CMYK-Farbmodus angelegt ist. Auch im Illustrator kann ab der Version CS2 eine PDF-Datei erzeugt werden. Um eine PDF-Datei zu erzeugen gehen Sie auf „Datei“ - „Speichern unter“. Legen Sie zunächst den Speicherort für Ihr Dokument fest und vergeben Sie einen Dateinamen. Wählen Sie bei „Format“ das Format „Adobe PDF (pdf)“ aus und klicken Sie auf „Sichern“. Wählen Sie im Fenster „Allgemein“ bei Adobe PDF Vorgabe „Qualitativ hochwertiger Druck“ und bei Kompatibilität „Acrobat 4 (PDF 1.3)“ aus. Auch die „Komprimierung“ im zweiten Fenster lassen Sie hier unberührt. Im Fenster „Marken und Anschnitt“ benötigen wir einen Anschnitt von jeweils 2 mm rundum, jedoch nur bei Bildern/ Flächen, die randabfallend dargestellt werden sollen. Im Fenster „Ausgabe“ stellen Sie die Farbkonvertierung bitte auf „keine Umwandlung“. Lassen Sie die anderen Einstellungen bitte unverändert und speichern Sie nun Ihre Datei als PDF. 115 CMYK: Die Buchstaben CMY bezeichnen die Grundfarben der subtraktiven Farbmischung Cyan, Magenta und Gelb (Yellow). Alle drei Grundfarben zusammengemischt ergeben Schwarz. Beim Vierfarbendruck wird zur Kontrastunterstützung noch zusätzlich Schwarz (BlacK oder Key) gedruckt. Dieser Farbraum findet seine Anwendung in allen Print-Produkten. C M Y K RGB: Rot, Grün und Blau (RGB) sind die additiven Grundfarben. Wenn Sie die drei Farben mischen, entsteht weiß. Dieser Farbraum findet seine Anwendung bei Fernseher, Monitore, Kameras, Scanner … Da der RGB-Farbraum sehr viel größer ist als der CMYK-Farbraum, müssen in RGB angelegte Dokumente in ihrem Farbraum reduziert werden. Somit erhält man eine Farbveränderung, für die wir keine Gewähr übernehmen können. R G B


suessigkeitena
To see the actual publication please follow the link above