Page 43

kosmetika

Kundeninformation zur Europäischen Kosmetikverordnung Seit 11. Juli 2013 greifen alle Vorschriften der neuen Kosmetikverordnung VO (EG) 1223/2009. Durch diese Verordnung ergeben sich einige neue Anforderungen und Definitionen. Auf der Packung müssen der Name und die Anschrift der „verantwortlichen Person“ aufgebracht sein. Bei der „verantwortlichen Person“ im Sinne der Kosmetikverordnung handelt es sich um das Unternehmen selbst als „juristische Person“, das – durch die Kennzeichnung seiner Firma und Adresse auf der Verpackung erkennbar – die Verantwortung für die Einhaltung der grundlegenden kosmetikrechtlichen Vorschriften übernimmt. Zur Einhaltung der grundlegenden Anforderungen gehören unter anderem: Abbildungen entsprechen nicht der Originalgröße | Alle Preise in Euro pro Stück Infos zur Kosmetikverordnung 43 1 - Bereithaltung der Produktinformationsdatei (PID) mit der Sicherheitsbewertung 2 - Bereithaltung der Unterlagen zu unerwünschten Wirkungen 3 - Wirksamkeitsnachweise und weitere Unterlagen zu Werbeaussagen 4 - Notifizierung an CPNP (Cosmetic Products Notification Portal) durch den Inverkehrbringer 5 - Nachweis über die gute Herstellungspraxis (GMP) Diese Verantwortung kann teilweise an Hersteller oder andere Unternehmen innerhalb der EU delegiert werden. Für Produkte, welche nicht in der EU produziert werden übernimmt der Importeur sämtliche Verpflichtungen. Er tritt wie der Hersteller des Produktes mit allen sich ergebenden Pflichten auf. Informationen zur Zuwiderhandlung gegen die VO finden Sie in Artikel 25 „Nichteinhaltung durch die verantwortliche Person“. Hiermit bestätigen wir, dass von uns sämtliche Anforderungen der Verordnung über kosmetische Mittel (Kosmetik Verordnung) eingehalten werden. Diese beinhalten u.a.: - Alle von uns verwendeten Inhaltsstoffe und die Deklarationen nach INCI entsprechen der Europäischen Kosmetikverordnung. Unser Unternehmen erfüllt die gesetzlichen Vorgaben der zuständigen Behörden. - Die Einhaltung der Anforderungen in Bezug auf Gesundheitsschutz, Verbraucherinformation und Sicherheit. - Die EU-Kosmetikverordnung sieht zudem das Verbot von Tierversuchen vor. - Wir arbeiten nach den Regeln der guten Herstellungspraxis. - Wir als Hersteller erfüllen alle Dokumentations- und Mitteilungspflichten. Sollten Sie Produkte aus Nicht-EU-Ländern (wie der Türkei, China, etc.) beziehen, besteht dringender Handlungsbedarf, sofern Sie den genannten Verpflichtungen noch nicht nachgekommen sind. Diese Produkte sind nicht verkehrsfähig in der EU. Haben Sie Fragen zur Einstufung und Verkehrsfähigkeit, dann sprechen Sie mit uns.


kosmetika
To see the actual publication please follow the link above