Page 23

arbeitsbekleidunga

23 Fußschutz Sicherheit ist wichtig Sicherheitsstufen im Überblick EN ISO 20344 Grundanforderungen und Prüfverfahren für Sicherheits-, Schutz- und Berufsschuhe. EN ISO 20347 Spezifikation für Berufsschuhe. Diese haben eine allgemeine Schutzfunktion, jedoch bestehen hier keine Mindestanforderungen an eine Zehenschutzkappe1. EN ISO 20346 Spezifikation für Schutzschuhe; wie EN ISO 20347 jedoch mit Zehenschutzkappen1 welche einer Prüfenergie von mindestens 100 Joule standhalten müssen. EN ISO 20345 Spezifikation für Sicherheitsschuhe; wie EN ISO 20347, jedoch mit Zehenschutzkappen1 welche einer Prüfenergie von mindestens 200 Joule standhalten müssen. Merkmale EN ISO 20345 (S1–S3) SB EN ISO 20345 – offener Fersenbereich S1 EN ISO 20345, zusätzlich – Voll- oder Spaltleder (o.a. Materialien) – geschlossener Fersenbereich – antistatisch – Energieaufnahme im Fersenbereich S1P EN ISO 20345, zusätzlich – Voll- oder Spaltleder (o.a. Materialien) – geschlossener Fersenbereich – antistatisch – Energieaufnahme im Fersenbereich S2 EN ISO 20345, zusätzlich – Vollleder (o.a. Materialien) – geschlossener Fersenbereich – antistatisch – Energieaufnahme im Fersenbereich – gegen Wasserdurchtritt und Wasseraufnahme S3 EN ISO 20345, zusätzlich – Vollleder (o.a. Materialien) – geschlossener Fersenbereich – antistatisch – Energieaufnahme im Fersenbereich – gegen Wasserdurchtritt und Wasseraufnahme S4 EN ISO 20345, zusätzlich – Gummi- oder Kunststoff- Stiefel – vollständig geformt oder vulkanisiert – 100% wasserdicht S5 EN ISO 20345, zusätzlich – Gummi- oder Kunststoff- Stiefel – vollständig geformt oder vulkanisiert – 100% wasserdicht Kein Nässeeinsatz Zehenschutzkappe1 Kein Nässeeinsatz Zehenschutzkappe1 Kein Nässeeinsatz Zehenschutzkappe1 durchtrittsichere Zwischensohle2 Nässeeinsatz Zehenschutzkappe1 Nässeeinsatz Zehenschutzkappe1 durchtrittsichere Zwischensohle2 Nässeeinsatz Zehenschutzkappe1 Nässeeinsatz Zehenschutzkappe1 durchtrittsichere Zwischensohle2 1 Zehenschutzkappen können aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff sein. 2 Durchtrittsichere Zwischensohlen können aus Stahl oder anderen geprüften durchtrittsicheren Materialien/Geweben sein. Alle Artikel sind nach neuer Norm EN ISO 20 344-347 geprüft. A: antistatische Sohle E: Energieaufnahme im Fersenbereich HI: Wärmeisolierung CI: Kälteisolierung HRO: Verhalten bei Kontaktwärme (Prüftemperatur 300°, Prüfdauer 60 sec.) ORO/FO: Kraftstoffbeständigkeit Zehenschutzkappe1 (fest mit dem Schuh verbunden) optional: schützende Überkappe Obermaterial Leder oder andere Materialien geschlossener Fersenbereich Energieaufnahme im Fersenbereich Brandsohle, fest mit dem Schuh verbunden ergonomisch geformte Fußbetteinlage atmungsaktive, fußfreundliche Fütterung weich gepolsterter Schaftrand profilierte, rutschfeste Laufsohle, kraftstoffbeständig (ORO) öl- und säurebeständig, antistatisch optional: Stahlsohle oder durchtrittsichere Gewebezwischensohle Kategorien für Rutschhemmung: SRA: Rutschhemmung auf Keramikfliesen mit NaLS (Natriumlaurylsulfatlösung) SRB: Rutschhemmung auf Stahlboden mit Glycerin SRC: Rutschhemmung auf beiden o.g. Untergründen (SRA + SRB = SRC)


arbeitsbekleidunga
To see the actual publication please follow the link above