Page 5

allgemeini

2 Social Compliance: CSR (UNTERNEHMERISCHE SOZIALVERANTWORTUNG) Der BIC-Verhaltenskodex beinhaltet eine Reihe sozialer und geschäftlicher Grundsätze, die sich von der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) ableiten. Der Konzern hat sich dazu verpflichtet, bei allen geschäftlichen Aktivitäten sozialverantwortlich zu handeln. DER BIC-VERHALTENSKODEX BASIERT AUF FOLGENDEN ZEHN PRINZIPIEN SECHS SCHRITTE, UM DIE SOCIAL COMPLIANCE UNSERER LIEFERANTEN ZU BEWERTEN Da Produktsicherheit und Compliance einen fortlaufenden Prozess abbilden, evaluieren wir unsere Strategien und Praktiken kontinuierlich. Wir stellen sicher, dass Compliance stetig erfüllt wird bei wettbewerbsfähigen Kosten. Das wiederholte Testen existierender Produkte wird kontinuierlich fortgeschrieben, um sicher zu stellen, dass alle Produkte stets ein perfektes Ergebnis liefern, basierend auf den aktuellen Produktstandards der Muster unserer aktuellen Lieferanten. DIE ZERTIFIZIERUNGEN UNSERER STANDORTE Wir sind stolz darauf, sowohl in unseren Logistiklagern als auch in unseren Produktionsstätten für die beiden maßgeblichen Normen ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert zu sein. • ISO 9001 garantiert ein korrektes Qualitätsmanagement in all unseren Prozessen und kontinuierliche Verbesserung. • ISO 14001 garantiert die Anwendung von Methoden, um den Einfluss unserer Tätigkeit auf die Umwelt zu steuern und zu reduzieren. Das Erreichen dieser Zertifizierungen ist das Ergebnis unserer Teamarbeit und unseres Einsatzes, die Standards auf dem höchsten Level zu halten. Jährlich werden Aufrechterhaltungsaudits durchgeführt. Alle drei Jahre erfolgt ein Überwachungsaudit für das gesamte Management System. SMETA 4-SÄULEN-ZERTIFIZIERT PILLARS 4 • Eine sichere und gesunde Arbeitsumgebung • Gerechte Entlohnung und zumutbare Arbeitszeiten • Keine Kinderarbeit • Keine Zwangsarbeit • Keine Diskriminierung • Versammlungsfreiheit • Einhaltung der Gesetze • Keine Tierversuche • Umweltverantwortung • Veröffentlichung des Kodex • Der Lieferant unterzeichnet den BIC Code of Conduct. • Eine unabhängige Monitoring-Agentur (oder in einigen Fällen ein speziell ausgebildeter Mitarbeiter) führt eine Eingangsbewertung durch. • Der Lieferant legt einen Corrective Action Plan (CAP) vor, falls nötig. • Der Lieferant setzt den CAP innerhalb eines festgelegten, angemessenen Zeitraums um. • Follow-up Bewertung(en), um die Umsetzung des CAP zu überprüfen. • Laufende Überprüfungen (alle drei Jahre) Umwelt Unternehmensethik Gesundheit und Sicherheit Arbeit 3


allgemeini
To see the actual publication please follow the link above