Page 23

allgemeinh

VORTEILE DES WIRELESS AUFLADENS 23 1 2 3 3 4 5 MOBILE TECH Ab 2017 ist wireless Laden der Standard geworden für alle gängigen Smartphones, sowohl für iOS als auch für Android. Die Wireless-Ladefunktion erlaubt dem Benutzer sein Smartphone aufzuladen ohne ein Kabel mitnehmen zu müssen. Wireless-Laden ist somit gebrauchsfreundlich und effektiv - die Zukunft des Ladens. Empfängerspule Empängerschaltung Senderspule Senderschaltung Die Netzspannung wird in eine hochfrequente Wechselspannung umgewandelt Der Wechselstrom wird über die Senderschaltung zur Senderspule gesendet Der Wechselstrom in der Senderspule erzeugt ein magentisches Feld, welches sich bis zur Empfängerspule ausbreitet. (Sofern diese in der Nähe ist) Das magnetische Feld erzeugt Energie in der Empfängerspule des Gerätes. Der in der Empfängerspule fließende Strom wird über die Empfängerschaltung in Gleichstrom umgewandelt und die Batterie des Gerätes wird so aufgeladen. WIE FUNKTIONIERT ES? SCHNELLE VS. NORMALE LADEGESCHWINDIGKEIT Ein Hauptunterschiede zwischen den verschiedenen Ladegeräten auf dem Markt ist der Output der Ladegeräte, welcher in Watt angezeigt wird. Die gängigen Outputs wären 5W, 10W und 15W. Die meisten Geräte sind auf 5W ausgelegt, die neueren Generationen unterstützen jedoch auch 7,5/10W. Die Watt-Zahl gibt hierbei an wie schnell das Gerät geladen wird, umso höher diese ist umso schneller wird das Gerät somit geladen. Bei Gebrauch eines Fast-Chargers wird auf dem Smartphone angezeigt, ob es umgesetzt werden kann. Geräte welche Fast-Charging umsetzen können: • Samsung Galaxy S7 & S7 Edge • Samsung Galaxy S6, Galaxy S6 Edge & Galaxy S6 Edge Plus • Samsung Galaxy Note 5 • LG G4 • Nexus 6 • Moto Droid Turbo • Nexus 5/7(2013)/4 • Nokia Lumia 1020/920/928 • iPhone X Fast Normal 3 SPULENLADEGERÄT Zusätzliche Ladespulen ermöglichen eine größere Fläche um Ihr Smartphone zu laden, somit ist der Gebrauch dieses Ladegerätes noch bequemer und einfacher. 3 Induktionsspulen 5W Wireless Ladegrät mit 3 Spulen 1,4 mal schnellerr


allgemeinh
To see the actual publication please follow the link above